Twitch verbietet Sponsoren und Werbung für CS:GO-Gambling

Die Streaming-Plattform Twitch hat einen gewagten Schritt unternommen und die Werbung und Sponsoren von Wett-/Gambling-Websites für CS:GO-Skins verboten. Diese Entscheidung könnte sich auf viele CS:GO-Streamer auswirken, die lukrative Vereinbarungen mit diesen umstrittenen Seiten haben. Die Änderung spiegelt sich auf der Seite der Leitlinien der Gemeinschaft des Unternehmens.

Eine lukrative Industrie im Kreuzfeuer der Kritik

In der Welt von Counter-Strike: Global Offensive (CS:GO) ist der Handel mit und das Wetten auf Skins und In-Game-Kosmetik zu einer blühenden Industrie geworden. Seltene Skins sind dafür bekannt, dass sie für Hunderte oder sogar tausende Dollar online.

Viele Spieler geben Geld auf diesen Wettseiten aus und casino csgoDas kommerzielle System des Spiels wurde in etwas verwandelt, das einem virtuellen Spielautomaten ähnelt, der die Spieler mit wertvollen Gegenständen belohnt.

Die Gefahren von Wetten auf Skins

Diese Seiten bezahlen oder sponsern häufig beliebte Twitch-Streamer, um ihre Dienste zu bewerben.

Die unregulierte Natur dieser Industrie hat jedoch zu Bedenken hinsichtlich ihrer potenziell schädlichen Auswirkungen geführt, insbesondere auf Minderjährige wie erklärt der Youtuber Hougnougnane.

Infolgedessen begannen Regulierungsbehörden und Gesetzgeber, diese Seiten ins Visier zu nehmen, was schließlich dazu führte, dass Twitch vor kurzem verboten wurde, Skin-Wetten zu fördern und zu sponsern.

Warum hat Twitch beschlossen, Wetten auf CS:GO Skins zu verbieten?

Die Änderung der Politik der Streaming-Plattform scheint eine Reaktion auf die zunehmenden Bedenken und Kontroversen rund um die Skin-Wetten in der CS:GO-Community zu sein.

Kritiker argumentieren, dass diese Seiten süchtiges Verhalten fördern und das junge Publikum den Risiken des Spielens ohne angemessene Aufsicht oder Regulierung aussetzen. Darüber hinaus haben einige öffentlichkeitswirksame Vorfälle wie der Fall von PhantomLord lenkten die negative Aufmerksamkeit verstärkt auf die Branche.

Umstrittene Vorfälle sorgen für Diskussionen

2016 wurden zwei bekannte YouTuber, Trevor "TmarTn" Martin und Tom "ProSyndicate" Cassell, kritisiert und sahen sich mit rechtlichen Problemen konfrontiert, weil sie eine Wettseite für CS:GO-Skins beworben hatten, ohne offenzulegen, dass ihnen die Seite gehörte. Ebenso wurde 2018 der beliebte Twitch-Streamer Jaryd "summit1g" Lazar kritisiert, weil er auf seinem Kanal offen mit Skins gewettet hatte.

Diese Vorfälle haben Fragen über die Ethik von Streaming-Plattformen wie Twitch aufgeworfen, die es ihren Inhaltsschöpfern erlauben, sich an solchen Aktivitäten ohne angemessene Offenlegung oder Überwachung zu beteiligen. Daher scheint Twitch beschlossen zu haben, gegen dieses Problem vorzugehen indem sie die Förderung und das Sponsoring von CSGO-Gambling vollständig verbieten.

Die Auswirkungen auf die Streamer von CS:GO

Diese neue Politik könnte weitreichende Folgen für viele CS:GO-Streamer die lukrative Vereinbarungen und Partnerschaften mit diesen umstrittenen Wettseiten haben.

Es bleibt abzuwarten, wie sich diese Streamer an die Veränderungen anpassen werden und ob sie alternative Einnahmequellen finden, um ihre Kanäle zu unterstützen.

Mögliche Auswirkungen auf die Sportartikelindustrie

  • Einkommensverlust : Für einige Streamer stellen die Sponsorengelder von Skin-Wettseiten einen großen Teil ihrer Einnahmen dar. Diese Streamer könnten durch das Verbot in finanzielle Schwierigkeiten geraten.
  • Inhaltliche Änderungen : Mit der Abschaffung der Wetten auf Skins müssen einige Streamer möglicherweise ihre Inhaltsstrategien überdenken. Sie könnten sich dafür entscheiden, sich stärker auf das Gameplay, das Engagement der Gemeinschaft oder andere Formen der Unterhaltung zu konzentrieren, um Zuschauer anzuziehen und ihre Einnahmen zu erhalten.
  • Erhöhtes Scrutinum : Das Verbot könnte eine gründlichere Untersuchung der Branche anregen, die zu möglichen regulatorischen Änderungen oder Repressionen gegen CS-Gambling-Websites führt.
  • Veränderung im Esport : Der Counter Strike-Esport wird stark von Glücksspielseiten unterstützt, wie z. B. der Sponsor von G2 Esport, der niemand anderes ist als CSGORoll. Die Teams und Turnierveranstalter werden Alternativen finden müssen, um die Kassen zu füllen.

Twitchs Entscheidung, die Werbung und das Sponsoring von CS:GO-Skin-Gaming-Seiten zu verbieten, markiert eine deutliche Veränderung in der Herangehensweise der Streaming-Plattform an kontroverse Inhalte.

Da die Aufmerksamkeit für dieses Thema wächst, wird es interessant sein zu sehen, wie andere Plattformen wie Youtube in den kommenden Monaten darauf reagieren werden.

Letztendlich kann das Verbot als Warnsignal für die unregulierte Skin-Wettindustrie dienen und den Weg für mehr Aufsicht und Schutz für Spieler ebnen, insbesondere für Minderjährige, die ein hohes Risiko haben, Spielprobleme zu entwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gambling CSGO
CSGORoll
CSGORoll

3 Freikoffer (ohne Einzahlung) mit dem Code CSGODUDE

Stake
Stake

200% bis zu 1000$ über unseren Link

GGDrop
GGDrop

+11% auf Ihre Einzahlungen mit dem Code CSGODUDE

Gamdom
Gamdom

15% rakeback über unseren Link

CSGOLuck
CSGOLuck

100 % auf Ihre erste Einzahlung

CSGO Kumpel
Copyright © 2023. Inoffizielle und unabhängige Seite der Valve Corporation. Counter Strike ® ist eine eingetragene Marke der Valve Corporation.
de_DEGerman